Gemeinwohl-Ökonomie (Regionalgruppe Ulm/Neu-Ulm und Umgebung)

„Gemeinwohl-Ökonomie“ bezeichnet ein Wirtschaftssystem, das auf gemeinwohlfördernden Werten aufgebaut ist. Sie ist ein Veränderungshebel auf wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Ebene. Sie versteht sich als ergebnisoffener, partizipativer, lokal wachsender Prozess mit globaler Ausstrahlung – symbolisch dargestellt durch die Löwenzahn-Sämchen im Logo. Die Bewegung lebt hauptsächlich von ehrenamtlichem Engagement und finanziert sich weitgehend über Mitgliedsbeiträge und Spenden.


Engagementbereich: 
Bildung / Weiterbildung
Natur / Umwelt
Politik
Soziales
Kontakt: 
GWÖ (Regionalgruppe Ulm/Neu-Ulm und Umgebung)
Peter Steiner und Johannes Miller (Koordinatoren)

Die vorgestellten Einrichtungen sind für die Inhalte ihrer Seiten selbst verantwortlich.